Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Pressemitteilung

Mönchengladbacher Krankenhäuser öffnen sensibel

Gemeinsame Presseerklärung  der Mönchengladbacher Krankenhäuser

Ab kommenden Montag, den 21. Juni, passen die Mönchengladbacher Krankenhäuser ihre Besuchsregelungen der veränderten Pandemielage in unserer Stadt an.

Die Aufhebung vollständiger Besucherstopps und die Abmilderung ähnlicher, bis dato notwendiger Restriktionen, vollziehen die Häuser mit viel Verantwortungsgefühl gegenüber der Gesundheit und dem Schutz von Patient*innen und Mitarbeiter*innen.

Diese Vorsicht soll helfen, Corona-Ausbrüche bis hin zu einer vierten Welle zu vermeiden, um so den medizinisch hilfsbedürftigen Bürgern unserer Stadt im Akutfall sowie auch dauerhaft die ganze Bandbreite medizinscher Versorgung anbieten zu können.

Es wird in den Mönchengladbacher Krankenhäusern der Stadt generell das Prinzip 1 – 1 – 1 gelten. Das bedeutet, es gibt kein generelles Besuchsverbot mehr, sondern für einzelne Patient*innen ist pro Tag je ein/e Besucher/-in zugelassen.

Über die individuellen Besuchszeiten informieren die Krankenhäuser jeweils auf Ihrer Website. Neben einem Kurzscreening ist einer der nachfolgenden Nachweise erforderlich:

  • Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen Covid-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff (Impfausweis)
  • oder Vorlage eines negativen Testergebnisses (Max. 48 Stunden für einen Antigentest, max. 72 Stunden für einen PCR-Labor-Test) oder ein Genesenen-Ausweis, ausgestellt von einem Gesundheitsamt/Hausarzt usw., mit einem Gültigkeitszeitraum oder Gültigkeitsdatum.

Für alle Besucher gilt, anders als in vielen öffentlichen Bereichen in der Innenstadt, grundsätzlich das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes. Die einzelnen Krankenhäuser behalten sich zum Schutze aller vor, auch weiterhin eine FFP-2-Maskenpflicht für das gesamte Krankenhaus oder nur für Teilbereiche zu fordern. Die entsprechenden Regelungen sind ebenfalls auf den Internetseiten der jeweiligen Kliniken veröffentlicht.

Pressekontakte:

Kliniken Maria Hilf GmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Guido Dückers                                              
Viersener Straße 450
41063 Mönchengladbach
02161 892 1010 / Guido.Dueckers@mariahilf.de

Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH
Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Öffentlichkeitsarbeit
René Hartmann
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon: +49 2166 394-3029/ rene.hartmann@sk-mg.de

Krankenhaus Neuwerk
Angela Pontzen
Referentin Marketing und Kommunikation
Dünner Straße 214-216
41066 Mönchengladbach
T 02161/668-2080/ a.pojntzen@kh-neuwerk.de

« zurück zu Pressemitteilung

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-0
Telefax 02166 394-2700 (Telefonzentrale)

Auszeichnungen & Zertifizierungen

 

Qualitätsbericht (ca. 1,8 MB)

x
Nach oben