Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Angebote für trauernde Menschen

Sie trauern um einen vertrauten Menschen …
Sie haben Ihr Kind verloren …
Ihr Kind ist im Mutterleib oder nach der Geburt verstorben …

Sie haben eine schlimme Erfahrung durchmachen müssen. Das ist sehr schwer, vielleicht gar nicht zu begreifen. Nun müssen Sie mit ihrer Trauer umgehen lernen. Wir wünschen Ihnen dazu Kraft und Zuversicht - und Menschen, die Ihnen beistehen! Die Mitarbeitenden des Elisabeth-Krankenhauses Rheydt unterstützen Sie, wenn Sie Hilfe brauchen. Und wenn Sie das Gespräch mit einem Seelsorger wünschen, rufen Sie uns an! Auf dieser Seite haben wir Angebote für Sie bereit gestellt - Trauerbegleiter/innen und auch Trauergruppen, an die Sie sich wenden können.

Angebote für Trauernde

Broschüre „Trauerzeit“

Die Broschüre möchte Ihnen ganz unterschiedliche Angebote für trauernde Menschen in der Region Mönchengladbach vorstellen und Sie ermutigen, auf Wunsch Unterstützung auf Ihrem Trauerweg anzunehmen.

Im Arbeitskreis „Trauerzeit“ haben sich Seelsorger/-innen der christlichen Kirchen, Sozialpädagoginnen, Trauerbegleiter/-innen und Betroffene aus der Region Mönchengladbach zusammengeschlossen, um Sie auf Anfrage zu begleiten.

Alle Einladungen gelten unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Konfession und sind kostenfrei (sofern keine anderen Angaben gemacht werden)! Zu jedem Angebot finden Sie die Kontaktdaten der jeweiligen Begleiter und Begleiterinnen, so dass Sie auf direktem Weg Kontakt aufnehmen können.

Die Broschüre „Trauerzeit“ finden Sie hier.

Angebote für trauernde Eltern

Broschüre „Kleiner Wegweiser für trauernde Eltern“

Wenn ein Kind gestorben ist, bedeutet das für die betroffenen Eltern und ihre Familien oft eine große persönliche Krise. Diese kleine Broschüre soll Ihnen ein wenig helfen, mit Ihrer Trauer umzugehen.

Sie gibt Ihnen auch erste Informationen zu den Schritten, die nun zu tun sind: Von der Frage der Bestattung über Fragen nach Mutterschutz, Elternzeit, Kindergeld usw. Sie informiert Sie über Ansprechpartner/innen und Trauergruppen, wenn Sie Unterstützung brauchen.

Wenn Sie Rat und Hilfe brauchen, scheuen Sie sich bitte nicht, darum zu bitten! Die Broschüre „Kleiner Wegweiser für trauernde Eltern“ finden Sie hier.

Auch in der Broschüre „Trauerzeit“ finden Sie weitere Angebote für trauernde Eltern: hier

Gedenkfeier für verstorbene Kinder

Einmal im Jahr am Totensonntag (das ist der Sonntag vor dem 1. Advent, Uhrzeit: 15 Uhr) veranstalten Mitarbeiterinnen der Kinderintensivstation und der Geburtsklinik gemeinsam mit den Krankenhausseelsorgern Peter Brischke (ev.) und Guido Helbig (kath.) in der Kapelle des Elisabeth-Krankenhauses (1. Etage Haupthaus) eine Gedenkfeier für verstorbene Kinder.

Eingeladen sind alle Eltern und Angehörigen, denen ein Kind - ganz gleich in welchem Alter dies war und wenn es geschehen ist - verstorben ist.

Die Feier ist bewusst überkonfessionell gehalten, so dass Eltern gleich welchen Glaubens an ihr teilnehmen können. Wichtigste Bestandteile dieser auch musikalisch liebevoll gestalteten Feier ist das Verlesen aller Namen der verstorbenen Kinder und eine Symbolhandlung des Abschieds und Gedenkens.

Die nächste Gedenkfeier findet am Sonntag, 26. November 2017, um 15 Uhr in der Kapelle des Elisabeth-Krankenhauses statt. Bilder von den letzten Gedenkfeiern finden Sie hier.

Kontakt
Sie erreichen uns über das Pflegepersonal oder über die Telefonzentrale: 02166 394-0

Peter Brischke
Evangelischer Pfarrer

02166 - 138134

 

Guido Helbig
Katholischer Pfarrer

02166 394-2930

x
Nach oben