Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Pressemitteilung

Schulen sammelten Kupfercent gegen Kinderlähmung

Die Präsidenten der Rotary Clubs in Mönchengladbach, Prof. Huan Nguyen, Dr. Andreas Meyer und Peter Schlipköter, freuen sich über eine überaus gelungene Aktion. Anlässlich des Welt Polio Tages 2019 wurden an den Gladbacher Schulen Kupfermünzen gesammelt: „Mit dem Geld aus den aufgestellten knapp 200 Sammelboxen können 50.000 Impfdosen gegen Kinderlähmung finanziert werden. Mit der Verdoppelung durch Spenden der Rotary Clubs sind es insgesamt 100.000 Impfdosen.“ Über Rotary Internationale und die Gates Stiftung wird die Endsumme nochmal verdreifacht.
Huan Nguyen, Chefarzt der Inneren an den Städtischen Kliniken Mönchengladbach, ist stolz auf die Schülerinnen und Schüler: „Der Sammelgeist ist außerordentlich hoch, auch während des Unterrichtsausfalls infolge Corona. Die Ergebnisse sind überwältigend und unterstreichen das besondere Engagement der Mönchengladbacher Schülerinnen und Schüler für Kinder anderer Länder.“
Ein vorgesehener Festakt zur Ehrung der Sammler musste verschoben werden. Daher ist den Rotary Clubs in Mönchengladbach umso wichtiger, in Anwesenheit von Schirmherr Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und der teilnehmenden Schulen symbolisch eine Box mit Impfmaterial an Ulrich Harnacke als Vertreter des Rotary Gemeindienstes Deutschland überreichen zu können.
Der Gastroenterologe Nguyen meint nicht nur mit Blick auf den noch fehlenden Corona-Impfstoff: „Impfung gilt als eine der besten Möglichkeiten zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten. Damit wurden zum Beispiel die Pocken ausgerottet. Erkrankungen wie Hepatitis, Diptherie, Tetanus, Mumps, Röteln, etc., stellen keine ernsthafte gesundheitliche Gefahr mehr dar.“ Eine Impfdosis gegen Kinderlähmung koste etwa 20 Cent: „Durch weltweite konsequente Impfungen konnte die Zahl von Kinderlähmung von ca. 350.000 Fälle im Jahr 1985 in 125 Ländern auf ca. 100 Fälle im Jahr 2019 in 2 Ländern Pakistan und Afghanistan reduziert werden. Achtzehn Millionen Kinder können heute laufen, die sonst gelähmt wären. Dies ist ein Segen für Kind, fürsorgende Angehörigen und mittragende Gesellschaft.“
Die Mönchengladbacher Sammelaktion ist nach Angaben von Prof. Dr. Huan Nguyen über die Grenze von Mönchengladbach hinaus bekannt geworden. Die Mönchengladbacher würden auch weiterhin ihren Beitrag zur endgültigen Ausrottung der Kinderlähmung leisten: „Die Arbeit des Bündnisses zur Aufklärung über Impfung ist wichtig und wird in Zusammenarbeit mit dem Impfbündnis gegen Masern um den Kinderarzt Ralph Köllges fortgesetzt.“

Eine erfolgreiche Sammelaktion. Aus Kupfermünzen werden nun Impfdosen gegen Kinderlähmung. 13 Vertreter unterschiedlicher Institutionen, Einrichtungen und Schulen freuen sich auf Abstand gemeinsam mit dem Oberbürgermeister über gut gefüllte Sammelboxen.

Bild downloaden

« zurück zu Pressemitteilung

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-0
Telefax 02166 394-2701

x
Nach oben