Geben Sie einen Suchbegriff ein:

A+ A A-

Herz außer Takt: Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung

„Herz außer Takt: Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“

lautet das Motto der diesjährigen Herzwochen im November. Wie erkenne ich Vorhofflimmern? Wie erkennt der Arzt Vorhofflimmern? Das sind Fragen, die uns immer wieder von Betroffenen in unserer Sprechstunde erreichen. Lebensbedrohlich ist Vorhofflimmern nicht – aber der unregelmäßige Herzschlag kann zu Blutgerinnseln im Herzen führen, die, vom Blutstrom ins Gehirn verschleppt, ein Gefäß verschließen. Es droht ein Schlaganfall. Gerinnungshemmer können Patienten davor schützen. Aber schützen kann man nur die, deren Vorhofflimmern bekannt ist. Informieren sollen die Herzwochen auch über die großen Fortschritte, die in der Behandlung des Vorhofflimmerns erzielt wurden. Neue Erkenntnisse gibt es auch zu Herzschwäche und Vorhofflimmern. Gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung wollen wir am 17. November 2018 Patienten und deren Angehörige in einer Informationsveranstaltung darüber aufklären. Weitere Infos hierzu folgen zeitnah.


Zurück zu Veranstaltungen

Kontakt

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt
Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Telefon 02166 394-0
Telefax 02166 394-2701

x
Nach oben